InterArt 1 Greifswald im Pommernhus
wird auf Grund des großen Interesses verlängert bis zum 24.05.07
   

Als das Greifswalder Pommernhus im Sommer des vergangenen Jahres die in den USA organisierte Kunstausstellung „art 10“ eröffnete, ahnte noch niemand, welche Resonanz diese 10- Länderschau weit über das Land Mecklenburg- Vorpommern hinaus haben würde. Fünfundzwanzig renommierte Maler aus aller Welt zeigten vier Wochen lang ihre besten Werke. Dreizehn beteiligte Künstlerinnen und Künstler hatten sogar die teils sehr weite Anreise auf sich genommen, um in Greifswald persönlich bei der Vernissage dabei zu sein. Und die Gastgeber sorgten für einen erlebnisreichen Aufenthalt an der schönen Ostseeküste und ein fröhliches Sichkennenlernen und künstlerischen Austausch.

Das Ergebnis war, dass in den Monaten danach die internationale Künstlervereinigung „Ladies Between the Lines“ weitere namhafte Künstler aus wiederum zufällig zehn Ländern auswählte und dem künstlerischen Leiter des Pommernhus, dem Maler Helmut Maletzke, eine zweite solche Greifswalder Ausstellung vorschlug– dies wenn möglich mit dem Ziel, alljährlich eine solche internationale Schau ins Programm des Hauses zu nehmen. So wird hier nun vom 04.04. bis 06.05.2007 unter dem Titel „InterArt Greifswald 1“ eine Exposition eröffnet werden, zu der sich bis jetzt 15 Malerinnen und Maler aus den USA (Barbara Nathanson, Erika Wain), Puerto Rico (Aida Thuresson), Japan (Nabito Tagaya), Russland (Anatoly Deryabkin), Frankreich (Patricia Lefebvre, Francoise Decleer), Canada (Alicia Hong), Bulgarien (Nicola Michailow), Polen (Joanna Fodczuk, Krzysztof Krzywinski), Armenien (Kamo Margaryan), Belgien (Mario Villaggi), Mexico (Armando Franco), und Deutschland (Helene Dettmann, Margot Bulitz, Claudia Blank, Elke Siems, Lars Höllerer, Helmut Maletzke), gemeldet haben.

Die Vernissage, zu der die meisten ausstellenden Künstler nach Greifswald kommen, und danach hier noch einige Tage verweilen wollen, findet am 04.04.2007 um 19 Uhr in den neuen schönen Räumen des Pommernhus, Knopfstr.1, in Greifswalds künftiger „Kulturmeile“ statt. Anschließend bleibt die internationale Künstlergemeinschaft noch für einige Tage hier, um an fachlichen Workshops, Diskussionen und Ausflügen in die Umgebung teilzunehmen.
Es spricht alles dafür, dass dies zugleich der Beginn eines hoffentlich über viele Jahre währenden alljährlichen kulturellen internationalen Ereignisses in Mecklenburg- Vorpommern werden wird.

Helmut Maletzke